Touring XXL

(Tuning-Spezial BMW TUNING Ausgabe 1/2002)

In unserer letzten BMWTUNING (TUNING Sonderausgabe Nr. 32) konnten wir euch einen irren E34 Touring präsentieren. Dieser war auf M5 Optik getrimmt und verfügte über ein M3-Aggregat! Für diese Ausgabe schossen wir aber ein ganz besonderes „bayerisches Schmankerl" mit der Kamera: Einen E36 320i Touring mit Multimedia und Styling-Ideen en masse!
Besitzer und Tuner dieses „Riesen-Dreiers" ist Sven Ruhnow aus Güstrow. Mit seinem BMW-Projekt erfüllte er sich seinen eigenen privaten Traum - die Liebe am Schrauben zum Beruf zu machen. Der Mecklenburger gründete vor nicht all zu langer Zeit seine eigene Firma (Infos unter www.carstyling-hifi.de), und das er sein Handwerk beherrscht; beweist der umgebaute Touring (Baujahr 1995). Dem 320i Triebwerk mit seinen 150 Serien-PS verhalf er mit Schrick-Nockenwellen (Einlasswelle 252°, Auslasswelle 265°) und optimiertem Steuergerät von IMEX auf eine neue Leistung von 170 PS. Unterstützt wird das Motortuning durch einen Supersprint Fächerkrümmer. Das Endrohr der Auspuffanlage sucht man verzweifelt an dem BMW. Sven hat nämlich die Rohrführung um 10 cm gekürzt, um den Endtopf besser verstecken zu können. Die Heckschürze verdeckt ihn vor neugierigen Blicken. Apropos Schürzen: das Stoßfänger-Kit inklusive Seitenschweller stammt von Zender. Mit Geschick wurde die Frontstoßstange vom KFZ-Schildse-rienplatz befreit. Auch läuft seitdem die komplette schwarze Leiste über die Stoßstange. Da man natürlich nicht ohne Kennzeichen über die Straßen cruisen darf, musste ein neuer Wohnort für die Nummerntafel gefunden werden. Sven ließ das Kennzeichen auf 32 cm Länge zurechtschneiden und montierte es auf der linken Seite der Frontschürze im Stile des Alfa Romeo 156. Hinten musste der BMW-Fan ebenfalls an der Schürze Hand anlegen, um die Endrohreinsparung verschwinden zu lassen. „Was hilft denn eine gekürzte Auspuffanlage", berichtet der Jung-Unternehmer; „wenn trotzdem das Rohr des Topfes zu sehen ist."

  • b7265339b280dcaf0c0
  • b7265339b280dcaf0c1
  • b7265339b280dcaf0c2

Mit viel Fingerspitzengefühl veredelte Sven die Karosse seines Schmuckstücks. Jetzt kommt's dicke! Gewiss habt ihr auf den Bildern schon die Megahaube im Flipfront-Style bewundert. An ihr leistete der „Blech-Junkie" ganze Arbeit Sofort fällt die verkleinerte Niere auf, eine aufwendige Einzelanfertigung. Die Niere wurde ebenso, wie die als Scheinwerferblenden genutzte Haubenverlängerung mit der Haube verschweißt. Auch die, von den Seitenblinkern bereinigten, Kotflügel gingen eine „innige Verbindung" mit der Motorabdeckung ein: Flipfront-Feature! Damit beim Öffnen und Schließen alles perfekt harmoniert, fertigte man spezielle Verschlüsse für die Unterkanten der Kotflügel und Scharniere an; es soll kein aufgewirbelter Dreck von den Rädern in den Motorraum kommen. Zu guter Letzt nahm Sven sich Emblem und Wischerdüsen vor: „ich stehe nicht auf Pickel im Blech. Also, cleante ich sie weg." Die Frontscheinwerfer wurden verdunkelt, und graue Blinker von in.pro machen den coolen Auftritt im BMW-Gesicht perfekt. Beim Cleanen der Türen kamen „nur" Griffe und Schlösser an die Reihe. Zugang gewährt die Fernbedienung der Clifford Millennia Alarmanlage. Jede einzelne Tür sowie die Heckklappe kann per Knopfdruck stilvoll aus der Entfernung geöffnet werden.
Am Rücken des Touring dominiert die in Szene gesetzte Klappe: Emblem samt Wischer und Düse räumte ihren Platz. Die Kennzeichenmulde passte man auf die Größe des verkleinerten Nummernschildes und eine dazupassende Beleuchtungs- und Griffleiste rundet das „Klappen-Styling" ab. Ein Dachspoiler mit integrierter dritter Bremsleuchte von MS-Design aus Österreich sorgt für einen dezenten sportlichen Touch. Er ergänzt perfekt das Design der Zender-Schürze. Dazu passend: schwarze Rückleuchten von in.pro.. An den A-Säulen ersetzten Hagus M-Look Spiegel die unförmigen Serienteile und ab der B-Säule sorgt eine schwarze Tönungsfolie an den riesigen und zahlreichen Fenstern des Touring vor den Blicken von ungebetenen „Zaungästen".

  • b7265339b280dd41110
  • b7265339b280dd41111
  • b7265339b280dd41112
  • b7265339b280dd41113
  • b7265339b280dd41114

Die Radläufe zog Sven pro Seite vorne um 25 mm und hinten um 35 mm, sodass die Dunlop SP9000 Gummis beinahe in den Kotflügeln verschwinden. Unterstützt wird die „Reifenumklammerung" durch das bis ans Limit herabgeschraubte KW Gewindefahrwerk (Variante 2). Durch die halbversteckten Gummis nehmen die Dyna Tech DTM2 Felgen in 9,5 x 17 Zoll ET14 (vorne) und in 10,5 x 17 Zoll ET14 (Hinterachse) die Radhäuser in voller Größe in Beschlag. Es ist beinahe nur die polierte Felge zu sehen. Mehr als sportlichen Grip bringen die Pneus in der Dimension 215/40 und 245/35 auf den Asphalt.

Wer glaubt, Sven hat die Fensterscheiben nur verdunkelt, damit er ungestraft Werkzeug und allerlei Plunder ungestraft in seinem Kombi transportieren kann; kennt den BMW-Freak nicht. Vielmehr nutzte er das riesige Raumangebot im Touring zum Ausbau einer Caraudio-Anlage mit feinster Optik. Dabei musste er nicht auf die Plätze der zweiten Reihe verzichten. Für eine coolere Lenkradoptik montierte man ein 30er Momo Leder-Ruder; wobei das Risiko eingegangen wurde, ohne Airbag im Lenkrad durch Mecklenburg-Vorpommern zu cruisen. Umso cooler sitzt die Crew der ersten Reihe auf M3 Ledersportsitzen.
Damit auch Luxus auf der Rückbank einzieht, bekam sie eine eigene Mittelkonsole und eine Lederhaut. In der Konsole für die Bankbesatzung installierte Sven einen M-Station MP3-Player von TraxData. Gesteuert wird er über ein Display, dass den Aschenbecher in der Serien-mittelkonsole vorne ersetzt. Herz der Caraudio-Anlage ist eine Alpine Headunit (CVA-1005R) mit ausfahrbarem Display, sie steuert den gesamten Multimedia-Betrieb. Wie für ein Radio üblich, sitzt sie im DIN-Einbauschacht im Armaturenbrett. Drei Zusatzmonitore (6000MT) von Hertz erlauben auch den Mitfahrern in den Genuss von DVD-Filmen und TV-Programm zu kommen. Die Zusatzbildschirme sitzen jeweils in den Kopfstützen der M3 Sportstühle und in der Sonnenblende des Beifahrers. Vom GFK-Stylingumfeld im Kofferraum verrichtet der Alpine DVD-Player DVA 5205P seinen Job. Ein im ehemaligen Gepäckabteil untergebrachter Alpine Navigationsrechner (NVE-N055PV) verhindert jede Irrfahrt. Logisch, dass nur auf dem Monitor für den Fahrer die Navi-Software dargestellt wird. Für reichlich Musikauswahl sorgt der Alpine CD-Wechsler CHA-5624, die digitalen Klangerlebnisse ermöglicht der Alpine Soundprozessor PXA-H510. Beide Geräte sind ebenfalls im Kofferraum untergebracht. Richtig zur Sache ging Sven bei den Lautsprechern. In einem „Spiegeldreieck-Gehäuse" brachte der Hifi-Experte Hochtöner unter. Die Bei- und Fahrertür bestückte er jeweils mit vier HXS206 Mitteltönern und einem HXS234 Zweiwegesystem. Natürlich mussten hierfür die Türverkleidungen speziell angepasst werden. Reichlich Dämmmaterial schützt vor störenden Vibrationen. Beim „Türen-Tuning" achtete er darauf, dass das Neudesign der Verkleidung harmonisch in das alte Türbild übergeht.
Bei den Installationsplätzen für den Centerspeaker und dem 13 cm Koaxialsystem übertraf sich Sven. Damit diese Lautsprecher richtig zur Geltung kommen, wurde der Himmel teilweise umdesignt, mit GFK-Einfassungen bestückt und komplett und nahtlos mit Leder überzogen! Hersteller der gesamten Speaker ist Helix. Eine Hifonics Zweikanalendstufe (ISIS) sowie eine Hifonics Vierkanalendstufe (EUROPA) sitzen im Fußraum von Pilot und Copilot unter lackierten GFK-Abdeckungen. Acrylglas setzt die Amps zusätzlich ins Rampenlicht. Beide „Fußraum-Verstärker" kümmern sich um die gesamten Helix-Speaker. Für die im topdesignten Kofferraumausbau untergebrachten drei aus dem Prümtal stammenden JL Audio 10W6 Subwoofer sind die beiden Hifonics Zweikanal-Verstärker (ZEUS), welche in „luftiger Höhe" im GFK-Design-Gebirge sitzen, zuständig.
Bevor wir es noch vergessen, geben wir Svens Quelle für den eingesetzten orangen Lack auf der Karosse und im Innenraum bekannt. Die erfrischende Farbe stammt von den Ingolstädter Autobauern - Audi.

  • b7265339b280df481a0
  • b7265339b280df481a1
  • b7265339b280df481a2
  • b7265339b280df481a3
  • b7265339b280df481a4
  • b7265339b280df481a5
  • b7265339b280df481a6